„The two German boys“ in Devonport

Nach der morgendlichen Routine gehen wir zum Barber Shop in der Victoria Road: Andreas‘ Bart muss getrimmt werden. Die Frisörin gibt uns viele gute Reisetipps, aber ihre Frisierkünste sind doch recht bescheiden. Zum Abschied gibt sie uns noch einen Ratschlag mit auf den Weg: Immer gut eincremen, wegen der Sonne! Werden wir beherzigen. Versprochen.

Mit unseren Strandutensilien und gut eingecremt spazieren wir dann zum Cheltenham Beach. Andreas muss lange gehen, um auch nur bis zu den Knien im Wasser zu stehen. Es ist Ebbe, aber das Wasser kommt bereits zurück.

Zum Dinner gehen wir zum Fährhafen. Auf dem Weg dorthin werden wir von einer sehr netten älteren Dame als „The two German boys“ begrüßt. Sie betreibt neben meinem Sportstudio ein kleines Café. Vor ein paar Tagen haben wir dort etwas getrunken. Ich habe den Eindruck, dass wir jetzt richtig in Devonport angekommen sind. Das fühlt sich gut an!

Andreas isst Tintenfisch, ich entscheide mich für einen Lamm-Burger. Wir trinken Bier bzw. Plum Cider.

Mein Beitragsbild zeigt eines der vielen schönen Häuser in Devonport.

Morgen fahren wir für drei Tage in den Norden der Nordinsel ..