Marbella 19

Mit meinem weißen 32-PS-Käfer von Saarbrücken über Südfrankreich und Barcelona nach Sitges – so begann in den Siebzigern meine erste Spanien-Reise. Inzwischen war ich unzählige Male dort, alleine, auf Klassenfahrt und immer wieder mit Andreas.

Meine Lieblingsziele? Schwer zu sagen. Die Balearen, wunderschön, im Winter zu kalt und im Sommer recht überlaufen. Die Kanaren, immer wieder eine Erholungsreise wert, bieten aber wenig Neues. Madrid und Barcelona, prachtvolle Städte mit viel Geschichte und noch mehr Glamour. Insbesondere Barcelona mit seinen Stränden und der Nähe zu Sitges verbindet in idealer Weise Strand- und Stadturlaub. Und schließlich die andalusische Küste im Süden Spaniens.

Organisch gewachsene Orte mit schöner Altstadt, langem Strand, interessantem Hinterland und meist sonnigen Wetter ziehen uns immer wieder an. Schon mehrmals waren wir in Marbella. Der letzte Besuch ist schon viele Jahre her. Aber an den wunderschönen Plaza de los Naranjos in der Altstadt und die vielen Spaziergänge auf der langen Uferpromenade kann ich mich noch genau erinnern.

„Das schicke Marbella wird zum Paradies für Rentner“, behauptete eine deutsche Tageszeitung schon vor Jahren (Welt, 23. Mai 2011). Marbella wir kommen! Am 31. März! (Stand: 23. März 2019)