Seattle 19

Nicht nur Microsoft und Amazon haben ihren Sitz in Seattle, auch Starbucks und T-Mobile USA werden von dort gelenkt. Außerdem befindet sich Boeings wichtigste Produktionsanlage in der Nähe der größten Stadt im Nordwesten der USA. Die Zahl der Einwohner ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Rechnet man die Vororte hinzu, sind es inzwischen vier Millionen Menschen. Seattle zählt zu den amerikanischen Städten mit der höchsten Lebensqualität. Und das bei diesem Wetter! Schon im September liegt die durchschnittliche Höchstemperatur bei nur 19 Grad. Außerdem regnet es recht häufig. Wegen der vielen Grünanlagen wird Seattle auch Emerald City genannt. Das Meer (Puget Sound) und die Berge (mit Mount Rainier) sind nicht weit.

Dies ist unser dritter Besuch in Washington (Staat). 1991 fuhren wir bei unserer Norddurchquerung von Boston nach Seattle (und anschließend weiter nach San Francisco). Zwei Jahre später war Seattle der Ausgangspunkt für eine Rundreise, die uns durch den Westen Kanadas und auch kurz nach Alaska führte.
Am 17. September fliegen wir mit Lufthansa bzw. United nach Seattle. Bereits am Flughafen erhalten wir von Alamo unseren Mietwagen, mit dem wir dann nach Bainbridge Island (Ortsteil Winslow) fahren.

Erst nach der Buchung der Airbnb-Wohnung auf der Seattle vorgelagerten Insel stellten wir fest, dass wir dort bereits einmal waren. Eintrag in unserem Reisetagebuch vom 21. August 1991: „Von Tacoma die Bucht von Seattle in (Richtung) Nordwest. Auf Hinfahrt im Radio gehört, daß Gorbatschow auf dem Weg nach Moskau (aus Hausarrest) ist. Von Winslow mit Fähre nach Seattle übergesetzt. In Seattle durch Basare …“

Nach fünf Tagen fahren wir immer entlang der Küste Richtung Süden. Nächste Großstadt wird San Francisco sein. In den Siebzigern war ich dort mit Carol, meiner damaligen Freundin. 1987 besuchten Andreas und ich den schwulen Sehnsuchtsort zum ersten Mal. Danach waren wir nur noch einmal dort – und zwar 1991. Wir sind gespannt, wie die Stadt heute aussieht. Danach wollen wir den Yosemite National Park besuchen, wohl die einzige Attraktion, die für uns vollkommen unbekannt ist.

Über den Großraum Los Angeles geht es dann nach San Diego. Am 12. Oktober werden wir dort für zwei Wochen eine Airbnb-Wohnung im Stadtteil Hillcrest beziehen. In den Siebzigern war ich nur ganz kurz in San Diego, auf der Durchreise von Los Angeles nach Mexiko. 1996 nutzten wir die südkalifornische Stadt als Ausgangspunkt für unsere Süddurchquerung. (Im Laufe dieser Reise besuchten wir auch Pensacola, wo sich unsere Partnerschule befand. Endpunkt der Süddurchquerung war Atlanta, wo gerade die Olympischen Spiele stattfanden.) „It never rains in southern California“ (Albert Hammond) – Sonne, Strand und eine Stadt mit einer hohen Lebensqualität erwarten uns unweit der mexikanischen Grenze. „Runter“ fahren wir möglichst küstennah, zurück nach Seattle führt unsere Route über Sacramento und Portland.

Anfang November sind wir wieder in Köln.

Ab dem 17. September werde ich täglich über unsere Reise bloggen. Stand: 9. August 2019. Um Beiträge über Seattle (und andere Ziele dieser Reise) zu lesen, bitte unten Suchbegriff eingeben.