Flora und Botanischer Garten Köln

Erst 1994 wurde in der Nähe von Sydney die Wollemi Pine (deutsch: Wollemie) entdeckt. Zuvor waren Experten davon ausgegangen, dass dieser Baum schon vor vielen Millionen Jahren ausgestorben sei. (Mehr dazu an anderer Stelle in diesem Blog und bei Wikipedia.)

In Köln

In Sydney

An die Nachricht von der Entdeckung der Wollemie kann ich mich noch genau erinnern. Denn exotische Pflanzen interessierten mich schon immer. Inzwischen habe ich jeweils ein Exemplar im Botanischen Garten in Sydney, in der Kölner Flora¹ und sogar in einem Kölner Gartencenter gesehen. Insbesondere die Wollemie in der Flora schaue ich mir immer wieder mit Ehrfurcht an. (¹Genau genommen geht es um zwei Grünanlagen: die Flora und den Botanischen Garten.)

Deshalb bin ich auch sehr glücklich, dass wir jetzt als langjährige Mitglieder im „Freundeskreis Botanischer Garten Köln e. V.“ dort unsere eigene Bank haben. Die Bank unterstreicht unsere Freude an Pflanzen und Gärten, unsere Begeisterung für exotische Reiseziele und unser Bekenntnis zu einem offenen Leben „unterm Regenbogen“.

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker, Jürgen Roters, ihr Vorgänger im Amt und der derzeitige Vorsitzende vom „Freundeskreis Botanischer Garten Köln e.V.“ und Andreas (mit australischer Bräune) bei der Grundsteinlegung für die neuen Schaugewächshäuser Ende 2018 – und die im Bau befindlichen Gebäude heute

Vor und in der Flora

Nach der „Bankauswahl“ genießen wir unser Lunch im „Dank Augusta“, dem Gartenlokal in der Flora.

„Unsere“ Bank am Tag danach

Mehr Infos zum „Freundeskreis Botanischer Garten Köln e. V.“ (http://freundeskreis-flora-koeln.de)

Mehr folgt!