A trip to Brighton

In London gibt es viele Freizeitangebote. Hier eine kleine Auswahl, (c) 2019 Time Out England Limited:

Ich fahre jedoch mit dem Gatwick Express nach Brighton …

Im Royal Pavilion in Brighton wurde 1974 der Grand Prix de la Chanson (heute ESC) durchgeführt.

Als Schüler war ich das erste Mal in diesem Badeort an der englischen Südküste. Während meines Aufenthaltes in Brighton fand (am 6. April 1974) ein Gesangswettbewerb statt, der heute ESC genannt wird. ABBA gewann mit dem Titel Waterloo. Das war der Beginn einer beispiellosen Karriere.

Zunächst jedoch schaue ich mir Brighton Pier an. Ganz schön in die Jahre gekommen und sehr kitschig, erinnert mich aber an eine Klassenfahrt mit meiner lieben Kollegin Franca. Ihr Sabbatical-Reiseblog stand bei meinem Blog Pate.

Bei diesem Aprilwetter ist im Sunset Garden nur Tisch 54 besetzt. Später kommt aber doch noch die Sonne raus.

Anschließend erkunde ich die Uferpromenade. Zum Abschluss des langen Spaziergangs gibt es Fish and Chips mit Mushy Peas.

Und noch ein schönes Haus:

„A trip to Brighton“ ist der Titel einer Hörverstehensübung, die ich als Referendar in einer wichtigen Lehrprobe und anschließend vielfach im Unterricht eingesetzt habe. Es gibt wohl ein paar Tausend Schüler, die dadurch erstmalig von Brighton gehört haben und die seitdem wissen (sollten), wie viel ein Pint Bier ist (slightly more than half a litre). Bier habe ich übrigens in London noch nicht getrunken. In englischen Kneipen trinke ich normalerweise Cider. (Ja, ich habe Englisch unterrichtet, obwohl ich eigentlich nie ein  „richtiger“ Englischlehrer sein wollte. Aber das ist ein ganz anderes Thema.)

Brighton ist bei der LGBTIQ-Community äußerst beliebt. Höhepunkt ist jedes Jahr der „Brighton & Hove Pride“. 2019 findet er vom 2. bis zum 4. August statt.

Mit dem Expresszug geht es zurück nach London.