London – vierter Tag

Ich esse nicht (nur) Süßes in London, aber Restaurants sind doch verdammt teuer. Aber ist das nicht ein schöner Name für eine Straße!

Im Laufe des Tages bin ich in St. Pancras: Dort kommen auch die Eurostar-Züge an. Leider fahren diese immer noch nicht bis Köln. Am Eingang steht ein Denkmal zum „Kindertransport“.

Später gehe ich zum Monument. Es beginnt zu regnen, ich ziehe mich daraufhin in ein Le Pain Quotidien zurück. Um 2 pm frühstücke ich dort. Lecker!

Oben in Fenchurch Building („Rasierer“ genannt) gibt es den fantastischen Sky Garden. Leider habe ich wieder keine Reservierung. Vor einigen Jahren konnte ich den jungen Mann überzeugen, mich doch reinzulassen. Komisch, aber bei dem Mädel ist mir dies jetzt nicht gelungen. Also: in Zukunft vorher reservieren!

Die „Krandichte“ in London ist beeindruckend und die Ergebnisse der Bautätigkeit sind es auch. Auf Bildern lässt sich dies kaum festhalten. Möglichst am Wochenende dort hingehen, dann ist es nicht so voll.