Psst, nicht verraten! Gran Canaria, Tag 11

Andreas hat eine geniale Idee: Schwimmen und Sonnenbaden im Yachtclub in Pasito Blanco. Ob wir da überhaupt hineindürfen? Was der Luxusladen wohl kostet? Diese und andere Fragen gehen mir durch den Kopf, als wir im Taxi nach Pasito Blanco fahren.

Das Taxi darf die Schranke an der Einfahrt zum Dorf passieren. Gut. Direkt am Club werden wir abgesetzt – und zahlen nur gut fünf € für die Fahrt. Sehr gut. Für 30 € erhalten wir zwei Handtücher, zwei Liegen und einen Sonnenschirm. Super. Ein wunderschöner Tag kann beginnen.

Nach dem Frühsport

Wir genießen die Annehmlichkeiten des „La Punta Yacht Clubs“ in vollen Zügen: Baden im kristallklaren Meer, netter Service im Liegebereich, reichhaltiges Angebot im Restaurant, modernes Ambiente und eine gute Aussicht (u. a. auch auf unser Hotel).

Das Schönste jedoch ist die Ruhe und Abgeschiedenheit dieses Ortes. Vielleicht liegt es daran, dass der Ort alles unternimmt, um klassische Touristen abzuwehren. Aber vielleicht liegt es auch daran, dass die Angebote des Yachtclubs kaum bekannt sind. Ich hoffe sehr, dass dies so bleibt. Also: psst, nicht verraten!

 

Michael und Sebastian aus Bornheim (Rheinland)

Beim Abendessen